Publikationen

  • Sabine Blaschke, Martin Menrad (2017): Einführung und Umsetzung gewerkschaftlicher Frauenquoten: Befunde zu zwei österreichischen Gewerkschaften. In: Industrielle Beziehungen 1/2017 (24), S. 75-99.
  • Sabine Blaschke (2015): Female representation in the decision-making structures of trade unions: The influences of sector, status and qualification. In: Journal of Industrial Relations,
    5/2015 (57), S. 726-747.
  • Michaela M. Schaffhauser-Linzatti/Marion S. Rauner/Sabine Blaschke/Nadine Eder/Manuela Kolesnik (2015): Strategisches Controlling in Krankenanstalten: Eine statistische Analyse am Beispiel Wiens. In: René Andessner/Dorothea Greiling/Markus Gmür/Ludwig Theuvsen (Hg.): Ressourcenmobilisierung durch Nonprofit-Organisationen. Theoretische Grundlagen, empirische Ergebnisse und Anwendungsbeispiele. Linz: Trauner.
  • Anja Kirsch/Sabine Blaschke (2014): Women’s quotas and their effects: A comparison of Austrian and German trade unions. In: European Journal of Industrial Relations 3/2014 (20), S. 201-217.
  • Sabine Blaschke (2011): Determinants of female representation in the decision-making structures of trade unions. In: Economic and Industrial Democracy 3/2011 (32), S. 421-438.
  • Sabine Blaschke (2008): Geschlechter-Wissen in Organisationen: Gewerkschaften in Österreich und Deutschland. In: Angelika Wetterer (Hg.): Geschlechterwissen und soziale Praxis. Theoretische Zugänge – empirische Erträge. Königstein/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, S. 264-282.
  • Sabine Blaschke (2008): Frauen in Gewerkschaften. Zur Situation in Österreich und Deutschland aus organisationssoziologischer Perspektive. München und Mering: Rainer Hampp. (mehr)
  • Sabine Blaschke (2007): Austria: Corporatist Unionism in Crisis. In: Craig Phelan (Hg.): Trade Union Revitalisation: Trends and Prospects in 34 Countries, Oxford u.a.: Peter Lang, S. 245-257.
  • Sabine Blaschke/Veronika Mirschel (2007): Die Genese gewerkschaftlicher Interessenvertretung für Solo-Selbstständige unter besonderer Berücksichtigung des Mediensektors. In: Susanne Pernicka/Andreas Aust (Hg.): Die Unorganisierten gewinnen. Gewerkschaftliche Rekrutierung und Interessenvertretung atypisch Beschäftigter – ein deutsch-österreichischer Vergleich, Berlin: edition sigma, S. 53-76.
  • Susanne Pernicka/Sabine Blaschke/Andreas Aust (2007): Gewerkschaftliche Revitalisierung durch die Organisation Selbstständiger? Deutsche und österreichische Gewerkschaften im Vergleich. In: Industrielle Beziehungen 1/2007 (14), S. 30-54.
  • Susanne Pernicka/Sabine Blaschke (2006): Selbstständige - (k)eine Klientel für Gewerkschaften? In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 2/2006 (31), S. 29-53.
  • Sabine Blaschke (2006): Restructuring as a reaction to growing pressure on trade unionism: the case of the Austrian ÖGB. In: Industrial Relations Journal 2/2006 (37), S. 147-163.
  • Sabine Blaschke/Eva Cyba (2005): Einstellungen zu Arbeit und Beruf. In: Wolfgang Schulz/Max Haller/Alfred Grausgruber (Hg.): Österreich zur Jahrhundertwende. Gesellschaftliche Werthaltungen und Lebensqualität 1986-2004, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 235-270.
  • Sabine Blaschke/Eva Cyba (2005): Geschlechterverhältnisse im Spiegel von Einstellungen zu Arbeit und Beruf. In: Wolfgang Schulz/Max Haller/Alfred Grausgruber (Hg.): Österreich zur Jahrhundertwende. Gesellschaftliche Werthaltungen und Lebensqualität 1986-2004, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 305-339.
  • Sabine Blaschke (2005): Austria: A Case of Limited Restructuring. In: Jeremy Waddington (Hg.): Restructuring Representation. The Merger Process and Trade Union Structural Development in Ten Countries, Bruxelles: P.I.E. - Peter Lang, S. 67-86.
  • Sabine Blaschke (2002): Austrian union responses to the rise in dependent self-employed workers. In: Transfer 3/2002 (8), S. 529-530.
  • Sabine Blaschke (2002): Gewerkschaftliche Reorganisation in Österreich: der ÖGB auf dem Weg zu einem Bund von Multibranchengewerkschaften. In: Industrielle Beziehungen 4/2002 (9), S. 381-401.
  • Sabine Blaschke/Michaela Schaffhauser-Linzatti (2002): Zur Verankerung von feministischer Theorie und Genderforschung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Informatik, in: Universität Wien (Hg.): Quo vadis Universität? Perspektiven aus der Sicht der feministischen Theorie und Gender Studies, Innsbruck: StudienVerlag, S. 119-124.
  • Sabine Blaschke (2002): Der ÖGB: Gewerkschaftliche Reorganisation und Erneuerung. In: Kurswechsel 2/2002, S. 89-101.
  • Sabine Blaschke (2001): Austria: Corporatist Regulation of Service Labour Markets. In: Dølvik, Jon Erik (Hg.): At Your Service? Comparative Perspectives on Employment and Labour Relations in the European Private Sector Services. Brussels-Bern: PIE-Peter Lang, S. 267-304.
  • Sabine Blaschke/Andrea Kirschner/Franz Traxler (2001): Die österreichischen Gewerkschaften: zwischen Kontinuität und Modernisierung. In: Jeremy Waddington/Reiner Hoffmann (Hg.): Zwischen Kontinuität und Modernisierung: gewerkschaftliche Herausforderungen in Europa. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 57-72. [Englische Fassung: (2000): Austrian trade unions: between continuity and modernisation. In: Jeremy Waddington/Reiner Hoffmann (Hg.): Trade Unions in Europe facing challenges and searching for solutions. Brussels: ETUI, S. 81-103.]
  • Franz Traxler/Sabine Blaschke/Bernhard Kittel (2001): National Labour Relations in Internationalized Markets. A Comparative Study of Institutions, Change, and Performance. Oxford: Oxford University Press.
  • Sabine Blaschke (2000): Union Density and European Integration: Diverging Convergence. In: European Journal of Industrial Relations, 2/2000 (6), S. 217-236.
  • Sabine Blaschke (2000): Austria – Corporatist Regulation of Service Labour Markets, Preprint No. 10. Wien: Institut für Staats- und Politikwissenschaft, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien.
  • Sabine Blaschke (1999): Auswirkungen der Globalisierung auf die Beschäftigungssituation von Frauen. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 3/1999 (24), S. 3-23.
  • Sabine Blaschke (1999): Gewerkschaftlicher Organisationsgrad in Österreich. In: Zeitschrift für Soziologie, 1/1999 (28), S. 60-71.
  • Sabine Blaschke/Franz Traxler (1998): Die Arbeitsbeziehungen zwischen Organisierung und Disorganisierung des Arbeitsmarktes. In: Max Preglau/Rudolf Richter (Hg.): Postmodernes Österreich? Konturen des Wandels in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur. Wien: Signum, S. 67-86.
  • (Mitautorin in:) Ruth Finder (1996): Zur Entwicklung der Situation von Frauen im Berufsleben – Wissenschaftlicher Teil. In: Bundesminister für Arbeit und Soziales, Bundesministerin für Frauenangelegenheiten (Hg.): Bericht an den Nationalrat über Zustand und Entwicklung der Gleichbehandlung in Österreich. Wien: Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
  • Sabine Blaschke/Eva Cyba (1996): Typisch weiblich – typisch männlich? Einstellungen und Arbeitssituation von Frauen und Männern. In: Max Haller et al. (Hg.): Österreich im Wandel. Werte, Lebensformen und Lebensqualität 1986 bis 1993. Wien: Verlag für Geschichte und Politik, S. 50-89.
  • Sabine Blaschke (1996): Interaktionen im Interview. In: Max Haller et al. (Hg.): Österreich im Wandel. Werte, Lebensformen und Lebensqualität 1986 bis 1993. Wien: Verlag für Geschichte und Politik, S. 395-417.
  • Sabine Blaschke (1996): Risikofaktoren. In: Max Haller et al. (Hg.): Österreich im Wandel. Werte, Lebensformen und Lebensqualität 1986 bis 1993. Wien: Verlag für Geschichte und Politik, S. 324-349.
  • Sabine Blaschke (1995): Frauen, Abtreibung und Sexualmoral. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 2/1995 (20), S. 64-80.
  • Sabine Blaschke (1995): Arbeitssituation. In: Frauenbericht 1995, Kapitel Erwerbsarbeit. Wien: Bundesministerin für Frauenangelegenheiten, S. 247-257.